Jugendmusik Zürcher Unterland in Burgdorf

Als Projektorchester haben die Jugendmusik Bülach, Jugendmusik Embrach und die Stadtjugendmusik Kloten das Schweizerische Jugendmusikfest (SJMF) in Burgdorf am Wochenende vom 21. und 22. September 2019 gemeinsam bestritten.
Regelmässig haben die drei Vereine zusammen geprobt und auch ein gemeinsames Probewochenende durchgeführt. Bereits im Juni dieses Jahres traten sie beim Vorbereitungskonzert in der Breiti in Winkel auf, um bestens auf den Wettbewerb vorbereitet zu sein. Das OK – aus Vertretern der drei Vereine – hat alles minutiös vorbereitet, damit alle Abläufe zur Vorbereitung und für den Event reibungslos verlaufen konnten.

Am letzten Samstagmorgen früh war es dann soweit. Bereits um 05.45 Uhr fuhr der Car los, um zeitgerecht um 08.00 Uhr für die Vorprobe in Burgdorf zu sein. Kurz vor 09.00 Uhr stieg dann die Spannung. Der grosse Moment nahte, das Pflichtstück in der Kategorie Harmonie Mittelstufe, Darklands Legends (R. Standridge) und das Selbstwahlstück Rhapsodia (Robert Finn) den kritischen Experten vorzutragen. Für diese alles entscheidenden Minuten hat das Corps mehrere Monate hart gearbeitet und geübt. Es wurden zwei gelungene Musikvorträge, für welche viel Applaus entgegengenommen werden konnte. Die Benotung und Konzertberichte wurden erst an der Schlussfeier bekannt gegeben.

Damit war der Wettbewerb aber noch lange nicht zu Ende. Am Samstag folgte nach dem Fototermin dann noch ein halbstündiges Platzkonzert mitten im Städtchen Burgdorf, welches mit grossem Applaus und vom Publikum verlangten Zugaben, verdankt wurde.

Am Abend dann gab es noch einen Gesamtchor, bei welchem alle teilnehmenden Musikvereine teilnehmen konnten. Gemeinsam wurden drei Musikstücke gespielt. Ein imposantes Erlebnis, mit so vielen Musikanten zusammen zu musizieren!

Nach einer, für die einen eher kurzen Nachtruhe, auf kleinen Luftmatratzen, auf liniert in einer Tennishalle, war am Sonntagmorgen dann der Wettbewerb der Parademusik an der Reihe.

Tenue-Check: hat jede und jeder die Fliege und die Hosenträger ordnungsgemäss angezogen? Tragen alle schwarze Schuhe und Socken? Das Corps stellte sich bereits beim Instrumentendepot in der Parademusik-Formation auf ging marschierend zum Anfang der Parademusikstrecke. Stramm, mit allen Fahnen der drei Vereine in Front, marschierten dann die Jugendlichen unter strenger Beobachtung der Juroren, mit dem Stück „Dixie Street Ramble“ los und beeindruckten die zahlreichen Zuschauer in Burgdorf.

An der Schlussfeier am Nachmittag wurde dann das Resultat vom Wochenende bekannt gegeben. Es darf der Jugendmusik Zürcher Unterland, die in der Kategorie Harmonie Mittelstufe angetreten ist, zu einer silbernen Auszeichnung mit einem Notendurchschnitt von 82,67 Punkten von maximal möglichen 100 Punkten gratuliert werden. Dies bedeutet offiziell: „sehr gute Leistung“.

Ein für alle Beteiligten sehr eindrucksvolles Wochenende mit einer tollen Erfahrung der vereinsübergreifenden Zusammenarbeit ging damit zu Ende. Es waren sich alle Beteiligten einig, dass ein solches Projekt auch in Zukunft wieder gemacht werden muss.

image_pdf